Kategorie: ÖbVI Tätigkeiten

Bodenordnungsverfahren

Bodenordnung Mit unserer Erfahrung in Flurbereinigungsangelegenheiten als “Geeignete Stelle im Lande Brandenburg gemäß § 53 Abs. 4 (LwAnpG)” haben wir mittlerweile Verfahren und Methoden entwickelt, um eine Flurbereinigung so schnell und reibungslos wie möglich zu gestalten. Dabei lag uns nicht nur die rechtlich einwandfreie Durchführung nach dem Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) am Herzen, sondern auch das harmonische Einbinden aller Beteiligten, um späteren…

Gründstückswertermittlung

Ein Grundstück stellt auch immer einen nicht unerheblichen finanziellen Wert dar. Dieser lässt sich jedoch nicht immer so einfach auf den ersten Blick bemessen. Der ÖbVI, der ja nicht nur Zugriff auf alle relevanten Grundstücksdaten hat, sondern dessen tägliches Geschäft ja auch die Be- und Vermessung von Grundstücken ist, ist auch als Gutachter mehr als qualifiziert, Grundstückswertermittlungen durchzuführen. Folgende Fälle…

Beratungsleistungen

Die Arbeitsschritte im Planungs- und Bauwesen müssen koordiniert werden. Nur wenn alle Einzelprojekte abgestimmt und termingerecht erledigt werden, können die vorgegebenen Kosten gehalten werden. Der ÖbVI verfügt über das notwendige know how zum Baugeschehen sowie über die organisatorischen und technischen Hilfsmittel zur Betreuung größerer Vorhaben. GFZ Die Geschoßflächenzahl ist als Maßzahl der Planung von elementarer Bedeutung. Die zulässige GFZ entscheidet…

Ingenieurvermessung

Die Palette der Vermessungsleistungen reicht von den Lageplänen zum Baugesuch oder zur Bauanzeige, Bestandsplänen und baubegleitender Vermessung bis zur Feinabsteckung und lageorientierten Gebäudevermessung. Die besondere Qualität unseres Büros liegt dabei nicht allein in der konsequenten Genauigkeitsüberprüfung, sondern auch in der terminlichen Beweglichkeit und kostenmäßigen Verlässlichkeit. In Kooperation mit Bauleitung und Architekten muß für jeden Bau ein optimales Vermessungskonzept entwickelt werden. Jeder…

Amtliche Nachweise

Die Baugenehmigung beinhaltet in der Regel eine Auflage, die vom Bauherrn verlangt, eine Bescheinigung darüber zu beauftragen, dass das Bauwerk nach Lage, Umring und Höhe der Baugenehmigung entsprechend errichtet wurde (§ 71 (1) Bauordnung von Berlin bzw. dass die Abstandflächen eingehalten wurden. Diese Bescheinigung muss von einem ÖbVI erstellt werden. Dies erfolgt in aller Regel gleich nach Anlegen des Kellermauerwerks…

Grundstücksteilungen

Soll ein bestimmter Teil eines bestehenden Grundstückes verkauft werden, ist eine Grundstücksteilung notwendig. In einigen Gebieten bedingt diese Teilung der Genehmigung (§ 19 Baugesetzbuch) durch das zuständige Stadtplanungsamt. Generell muss sichergestellt sein, dass die künftige Grenze dem Bau- und Planungsrecht nicht entgegensteht. Sollte eine Grundstücksteilung im Zusammenhang mit einer späteren Bebauung stehen, so bietet sich bereits jetzt die Erstellung eines…

Grenzvermessungen

Die Herstellung bestehender und die Bildung neuer Grenzen sind das Kerngeschäft der Vermessung. Die Kompetenz für Aufgaben der Eigentumssicherung wächst dabei mit der Erfahrung. Die Arbeit an Grundstücken kann nicht sprachlos durchgeführt werden. Absichten und Wünsche haben ihre Konsequenzen. Nach jeder Grenzregelung, jeder Grenzfeststellung oder Neuabmarkung muss der Eigentümer oder Erwerber mit Grenzfrieden rechnen dürfen. Darum werden alle Beteiligten Schritt für…

Lagepläne

Bauzeichnungen anzufertigen, lohnt sich im Regelfall erst dann, wenn die Eigenschaften des Grundstücks nach Lage, Maßen, Höhen und der Topographie bekannt sind. Entsprechend der Bauvorlagenverordnung werden diese Angaben in einem amtlichen Lageplan dargestellt, der dann mit dem rechtmäßigen Katasterbestand und den planungsrechtlichen Angaben die planungs- relevante Topographie beinhaltet. Damit weist dieser amtliche Lageplan im Maßstab 1:200 oder 1:500 zugleich auch…